Aktuelle Technologien und Erfahrung:

Auf der Basis jahrelanger Anwendererfahrungen führen wir umfassende Berechnungen als Dienstleistung im Bereich finite Elemente (statisch und dynamisch, linear und nichtlinear), Kinematik (dynamische Mehrkörpersimulation), Strömungssimulation sowie Spritzgusssimulation durch. Hinzu kommen spezielle Anwendungen für die Prozess-Simulation, z.B. für Schmieden, Schweißen, Umformen oder auch für additives Manufacturing sowohl für den 3D-Druck mit Kunststoffen als auch Lasersintern mit Metallen.

Wir führen Schulungen durch, beraten Sie projektbegleitend bei den ersten eigenen Berechnungen und stehen Ihnen im Rahmen eines Telefoncoachings kurzfristig zur Verfügung.

Sie liefern uns die Aufgabe, wir Ihnen die Lösung – so einfach kann es sein.

Simulationen im Bereich Strukturmechanik, Kinematik, Strömungsmechanik und Spritzguss sind ideale Werkzeuge, um die Funktionalität von neuen Baugruppen nachzuweisen, Optimierungen zu überprüfen und die Auswirkung von konstruktiven Änderungen und Funktionsalternativen zu untersuchen. Die zugehörigen Werkzeuge sind komplex, das Knowhow in der Bedienung der Programme und der Auswertung der Ergebnisse muss oft erst erarbeitet werden. Hierbei wollen wir Sie unterstützen.

Der Ablauf

Im Vorfeld der Dienstleistung erhalten Sie ein Angebot, in dem die durchzuführenden Aufgaben und die erwarteten Ergebnisse sowie die zu berechnenden Varianten genau beschrieben sind. Je nach Anforderung werden wir dann eng mit Ihnen zusammenarbeiten oder das Simulationsmodell auf unseren Rechnern und mit unserer Software modellieren, Berechnungen durchführen und die Ergebnisse analysieren. Die Ergebnisse werden mit Ihnen zusammen diskutiert. Sie erhalten den Ergebnisbericht, Animationen, eDrawings und – wenn vereinbart – auch das Simulationsmodell.

Die Eingabedaten

Die CAD-Modelle, Kräfte, Randbedingungen etc. werden in der Regel kundenseitig bereitgestellt. Gerne können wir Sie dabei auch unterstützen und die Eingabedaten aufbereiten.

Die Qualität der Eingabedaten und die davon abhängigen Ergebnisse

Oft wird mit der Durchführung von Simulationsstudien gezögert, weil die Eingabedaten in der (gefühlten) notwendigen Qualität scheinbar nicht zur Verfügung stehen. Natürlich: Exakte Ergebnisse können nur erzielt werden, wenn auch gute Eingabedaten zur Verfügung stehen.

Nicht immer sind hochexakte Berechnungsergebnisse notwendig. Unser Prinzip heißt: So grob wie möglich, so genau wie nötig. Oft helfen schon Ergebnisse, die Tendenzen verdeutlichen, der Entwicklung erheblich weiter, weil Zusammenhänge und Abhängigkeiten erkannt werden.

Wir verifizieren die Berechnungsergebnisse mit Überschlagsrechnungen und alternativen Berechnungsmethoden. Die Ergebnisse von sicherheitsrelevanten Bauteilen sollten grundsätzlich in Versuchen bestätigt werden.

Consulting-Überblick

Prozesssimulation in der Fertigung: 

Überzeugen Sie sich von der Leistungsfähigkeit unserer Lösungen!

Menü