Strukturelle Belastung eines Lüfterrades während des Anlaufvorgangs – Referenzbericht

Die induSim GmbH hat sein Portfolio um die Co-Simulation erweitert. Um komplexe Aufgabenstellungen ganzheitlich lösen zu können, wird die Kopplung der verschiedenen Solver immer wichtiger. Manche Fragenstellungen können sogar ausschließlich mit der Kopplung verschiedener Solver beantwortet werden. Beispielsweise wenn große Verformungen von Bauteilen aufgrund von Fluidbewegungen stattfinden, ist die Lösung mit einem Solver allein für belastbare Ergebnisse nicht möglich. Das Vorurteil, dass die Co-Simulation zwangsweise höhere Rechenzeiten nach sich zieht, ist nicht korrekt.

Im Video wird die Verformung eines Lüfterrades während des Anlaufprozesses eines Lüfters betrachtet. Dabei ist die Verformung (Displacement) auf dem Lüfterrad und die Strömung mit Geschwindigkeitswerten (Velocity) dargestellt. Die Berechnung wurde auf einem 6-Kern-Rechner in ca. 40min gelöst. Weitere Informationen können Sie unserem Referenzbericht entnehmen.

Hier finden Sie noch weitere Informationen zur Co-Simulation.

Vorheriger Beitrag
Elektro-thermische Simulation der Strombelastbarkeit eines HV-Steckverbinders – Referenzbericht
Nächster Beitrag
Was ist die StrömungsRaum Allianz?

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü