Digimat – Materialplattform für Kunststoffe und andere Materialien

Materiallabor

DigimatDigimat ist ein digitales Materiallabor. Die Anwendung stellt komplexe Materialmodelle zur Verfügung, die auch die Mikrostrukturen des Materials mit abdeckt. Somit kann die Lücke zwischen Spritzguss und Strukturmechanik geschlossen werden. Mit Digimat können vom Spritzgussherstellungsprozess bedingte Einflüsse wie die Faserorientierung abgebildet werden und diese Materialeigenschaften für die Strukturmechanik übersetzt werden. 

Bei der Entwicklung von Composites können mit Digimat die physikalischen Tests drastisch reduziert werden und vor dem Einsatz verschiedene Zusammensetzungen virtuell getestet werden.

Additive Fertigung

Die neue Anwendung Digimat AM (Additive Manufacturing) deckt die Simulation der 3D-Druckprozesse ab. Der Benefit der Simulation ist die Vermeidung von Fehldrucken und die Optimierung der Bauteile.

digimat - AM

Spritzguss

Mit Digimat liegt eine anisotrop nichtlineare Materialbeschreibung vor. Dadurch kann in der Strukturmechanik die Glasfaserorientierung, die beim Spritzgießen entsteht, berücksichtigt werden. Mit dem Werkzeug RP von Digimat können Füllstudien und somit die Faserorientierung berechnet werden, wodurch nicht zwangsweise Drittprogramme für Spritzgusssimulationen notwendig sind. Es wird eine Vielzahl von Spritzguss-Software (wie z.B. Moldflow, Moldex3D, Timon3D, Simpoe, Solidworks Plastics, etc.) und FE-Solver (wie z.B. Marc, MSC Nastran, Abaqus, Ansys, LS-Dyna, etc.) unterstützt.

 

Mehr Informationen zum Downloaden: Datenblatt Digimat und Datenblatt Digimat for additive manufacturing

Video: Digimat, The material modeling platform

Haben Sie Fragen zu unseren Softwarelösungen?

Menü