Was ist eine nichtlineare FEM-Berechnung?

Sobald eine geometrische Nichtlinearität, ein nichtlineares Materialverhalten oder eine nichtlineare Randbedingung vorliegt, wird eine nichtlineare FEM-Berechnung notwendig.

Unter einer geometrischen Nichtlinearität versteht man große Verschiebungen und Verdrehungen. Hierfür werden die fortlaufenden Verschiebungen während der Berechnung berücksichtigt.

Das nichtlineare Verhalten eines Materials wird als Materialnichtlinearität bezeichnet. Typische Nichtlinearitäten sind elasto-plastisches Materialverhalten oder Hyperelastisches Materialverhalten, das z.B. bei Kunststoffen und Gummi vorkommt.

Unter einer nichtlinearen Randbedingung versteht man, wenn auf das Modell kinematische Bedingungen aufgebracht werden. Oder es kommt durch eine Verformung zu einem Kontakt zwischen verschiedenen Komponenten und dadurch zu einer plötzlichen Änderung des Kraftflusses und der Steifigkeit des Systems.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Leistungsangebot

Die Abwicklung des Projekts erfolgt mit regelmäßigen Abstimmungen mit unseren Kunden. Die Ergebnisse werden online oder nach Wunsch bei einem Termin vor Ort erläutert. Sollte es kritische Stellen in der Konstruktion geben, so diskutieren wir mögliche Abhilfemaßnahmen.

Die Ergebnisse der nichtlinearen FEM-Berechnung werden nach einschlägigen Richtlinien wie der FKM-Richtlinie, der VDI 2230, der DIN 13000, u.a. bewertet. Es kann auf Wunsch ein normgerechter Bericht erstellt werden.

Einen kleinen Einblick in unsere Arbeit erhalten Sie in unseren Referenzprojekten.

Gern beraten wir Sie zu Ihrer individuellen Fragestellung!

Menü