Was versteht man unter CFD?

CFD-Simulation einer Staustufe mit freien Oberflächen

Die numerische Strömungssimulation (engl. Computational Fluid Dynamics, CFD) erlaubt die Vorhersage und Analyse von Fluidströmungen (Luft, Wasser, Öle usw.) innerhalb und in der Umgebung von Bauteilen. Die Simulationsergebnisse umfassen unter anderem Geschwindigkeits- und Druckfelder, Temperaturverteilungen, Massen- und Volumenströme oder Durchlaufzeiten.

Aus CFD-Ergebnissen lassen sich auch präzise Randbedingungen für thermische Spannungsrechnungen oder strukturmechanische FEM-Rechnungen im Rahmen der Fluid-Struktur-Interaktion (FSI) ableiten.

Ihr Vorteil

Aufwärmsimulation einer LED-Leuchte. Visualisierung der Oberflächentemperatur

Mit CFD-Simulationen können Sie bereits vor der Fertigung Ihres Produktes virtuell die gewünschten Funktionen überprüfen. Die Analyse von Druckverlusten sowie Aufwärm- und Abkühlzeiten hilft bei der Abschätzung des zu erwartenden Energieverbrauchs. Mittels fortschrittlicher Optimierungstechniken erlaubt CFD die schnelle strömungsmechanische Bewertung einer großen Anzahl an möglichen Konstruktionsvarianten.

Durch unsere anschaulichen Visualisierungen bekommen Sie schnell einen Eindruck von der Durchströmung Ihrer Konstruktionen. Mittels Stromlinien identifizieren wir Totwassergebiete und andere Verlustregionen. Schnittdarstellungen und Oberflächenplots zeigen Ihnen Geschwindigkeits- und Druckverteilungen, Temperaturverläufe, Volumen- oder Massenströme, Wärmeübergangskoeffizienten oder Lüfterbetriebspunkte.

Strömungsmechanische Visualisierungen eignen sich auch ideal für Marketingzwecke sowie zur Demonstration der Funktionalität Ihrer Produkte.

Unsere Leistungen

Berechnungsprogramme

Die folgenden Programme kommen für die Berechnung zum Einsatz:

  • scFLOW von Cradle CFD
  • scSTREAM von Cradle CFD
  • SOLIDWORKS Flow Simulation

Gern beraten wir Sie zu Ihrer individuellen Fragestellung!

Menü