Bewegungsanalyse, kinematische Untersuchung, dynamische Mehrkörpersimulation (MKS)

Wie sich Körper in Bewegung verhalten, lässt sich mit statischen Ansichten nur schwer beurteilen. Mit der dynamischen Mehrkörpersimulation steht eine Simulationstechnik zur Verfügung, die unter der Berücksichtigung der Physik die Bewegungen der Körper in ihren Wechselwirkungen visualisiert. Außerdem misst sie Kräfte, Geschwindigkeiten, Spurkuven, Schwingungsverhalten und noch vieles mehr und macht diese Daten bewertbar.

Die dynamische Mehrkörpersimulation wird eingesetzt:

  • für die Untersuchung von komplexen Bewegungsabläufen mit starren oder flexiblen Körpern
  • bei der Ermittlung von Gelenk- und Lagerkräften, Geschwindigkeiten, Beschleunigungen
  • für die Untersuchung von Kontakten und Impulsen, Bestimmung von Spurkurven
  • für die Steuerung und Regelung von Antrieben
Adams – Mehrkörpersimulation, Kinematik

Adams wird für die Simulation mechanischer Systeme eingesetzt und analysiert das Bewegungsverhalten von dreidimensionalen mechanischen Systemen realitätsgetreu unter Berücksichtigung aller physischen Interaktionen. Adams bindet dabei, z.B. über flexible Körper, elastische Komponenten ein und berücksichtigt Reibung sowie komplexe Kontaktzustände. Für alle Komponenten können Kraft, Position, Geschwindigkeit und Beschleunigung ermittelt und ausgegeben werden.

Easy5 – Regel- und Steuersystem mit Anbindung an Adams und andere

Easy5Easy5 ist eine einfach zu bedienende, schematisch basierte Systemmodellierung, -simulation und -analyse. Der disziplinübergreifende Ansatz umfasst hydraulische, pneumatische, thermische, elektrische und mechanische Effekte sowie Abtast- oder zeitdiskrete Verhalten.

Haben Sie Fragen zu unseren Softwarelösungen?

Menü